trainingsablauf

Zurück

Der normale Wahnsinn bei einem Training der Inter Netluschen.

Ein Training bei den Inter Netluschen ist immer wieder ein Highlight des sportlichen Alltags.

Wir treffen uns jeden Mittwoch an der Radrennbahn und jeden Sonntag an der selben Bahn, seltsamerweise kommen aber nur 4 Luschen mit dem Rad zur Radrennbahn, die anderen sind zu faul und vergeuden lieber Sprit, na gut manchmal brauch man auch einen Wagen für die Kiste Bier im Kofferraum!*GG*

Also Mittwochs 18.30 Uhr treffen an der Radrennbahn, mindestens die Hälfte der Anwesenden mit einer Fluppe im Maul, gehoere selber zu dieser Kippenfraktion und ziehen sich um für das "harte" Training. Mitlerweile ist der Coach Uli auch angekommen und hat bereits vor dem Training 1 1/2 Stunden via Internet einige Übungen ausgearbeitet. 18.35 Uhr, erst mal eine Kippe rauchen vor dem Training um die Nerven zu beruhigen!*GG*

18.40 Uhr: Langsames aufwärmen, jeder für sich und in der für ihn am leichtesten zu bewältigenden Übung. Einige laufen, andere spielen sich Pässe über 20 Meter zu, die eh nie da ankommen wo sie denn hin sollen. Bedingt durch die Ungenauigkeit kommen auch diese Spieler in den Genuß sich mit viel laufen aufzuwärmen!*GG*

18.55 Uhr: Die Wellensiekfraktion kommt endlich an, es sei denn sie haben sich wieder mal in der Zeit vertan und sind bereits um 17.30 Uhr beim Training und kein Schwein ist da, beschweren sich dann via Forumsbeitrag über die mangelnde Trainingsbeteiligung, gell Manfred?*GG*

19.00 Uhr: Wir sind vollzählig, einige noch ganz frisch, andere bereits durch das viele Passzwangslaufen bereits außer Puste. Was also machen? Richtig, erst mal etwas trinken und eine Qualmen. Das einige dabei sich fast die Lunge aus dem Hals pusten, verwundert da kaum noch einen!

19.05 Uhr: Erst einmal durchzählen, wieviele denn überhaupt da sind, kann man ein kleines Spielchen machen?

19.06 Uhr: Uli, unser Coach bringt uns wieder auf den Boden der Tatsachen und versucht die wilde Horde dazu zu bewegen eine Trainingseinheit die von ihm angedacht war durchführen zu lassen. Alle kommen zu Uli und Uli erklärt, wie er sich das so vorgestellt hat. Oftmals merkt man dann, dass das Gesagte und das Verstandene sich doch unterscheiden können!*GG* Gut irgendwann hat es dann aber auch jeder kapiert, wie die Übung denn eigentlich ausschauen sollte und gibt sein Bestes es auch gut in die Tat umzusetzen. Manchmal kommt es auch vor, das einige unter der Angabe der fadenscheinigen Behauptung "Pinkeln gehen zu müssen" sich vor dieser Übung zu drücken. dabei kann es dann vielleicht auch vorkommen, das man die Pinkler mit einer Fluppe im Busch erwischt!*GG*

19.20 Uhr. Uli lässt die Übung Übung sein und es kommt nun endlich zu dem von vielen erwarteten Spielchen auf dem Rasen, der die Wilde-Ligawelt bedeutet. Dringende Empfehlung ist immer auf die Maulwurfhügel zu achten und nicht in ein Maulwurfloch zu treten, das kann schmerzhaft sein.

19.20 - 20.20 Uhr: Jetzt läuft das Spiel, eine Hälfte in grünen Leibchen gekleidet, die andere so wie sie halt sind. Tore fallen auf beiden Seiten, wenn Oemmes zugegen ist, kommt immer der passende Kommentar zu einem Spielzug dazu wie z.B: " Mach mir den Ansgar Brinkmann oder Mach mir den Bennobarkeeper" Oemmes so muss man dazu sagen, ist bereits einmal von Bennobarkeeper bei einem Testspiel so gut wie K.O.gekickt worden, zumindest passte ihm bei der Rückfahrt nach Hause nicht mehr der Helm über den Kopf!*GG* War aber nicht absichtlich! Nun ja, weiter geht´s im Ringelrein der Inter Netluschen. Nach einiger Zeit, die nicht so fest gelegt ist, wird endlich Pause gemacht, Zeit endlich eine zu qualmen und etwas Flüssigkeit (die jedem selber überlassen ist) zu sich zu nehmen. Zumeist finden dann Diskussionen rund um Arminia statt, wer sollte gehen, wen kann man nicht mehr ertragen, wer ist dafür verantwortlich das man wieder einmal abgestiegen ist! Halt ganz normale Fussidiskussionen. Nach dem nun die Lungen mit Nikotin gefüllt worden sind, kaum einer mehr die Kraft hat sich von seinem Platze zu erheben, geht es weiter im Spielchen. Die ersten 2-3 Minuten kann man dem Spiel förmlich im Zeitlupentempo zusehen, bis alle sich wieder an die Gangart beim Spiel gewöhnt haben und die Muskeln trotz lautester Proteste sich dem Zwang des Laufens geschlagen geben.

Es häufen sich die kleinen nickeligen Fouls, die so manchen Spieler die benötigte Verschnaufpause einbringt. Diese Pausen werden teilweise mit Oscarreifen Schauspieleinlagen verlängert, bis die Puste wieder da ist!*GG* Aber so soll es jedem gegönnt werden, schliesslich sind wir hier nicht bei der Weltmeisterschaft. Ab und an, befindet sich Jamie bei einem Training, die mit Ihren Cheerleadereinlagen so manchem Spieler noch einmal das letzte bißchen Kraft herauskitzelt.

20.20 Uhr oder so ähnlich: Eeeeeeeeeeeennnnndddddeeeeee! Ja wir haben es wieder einmal geschafft eine Trainingseinheit zu überstehen und fallen vollkommen erschöpft auf die Rasenfläche, nach Luft schnappend, Raucher zum Teil hustend gestikulierend nach der nötigen Fluppe!:*GG* Das Wasser wird bis zum letzten Tropfen in die ausgedörrte Kehle geschüttet. Kein Wasser mehr da? Gut macht nichts, vielleicht findet sich ja noch ein wasserhaltiges Getränk im Kofferraum eines Spielers, vermischt mit ein wenig Hopfen und Malz?

Jup, so schaut das bei uns bei einem Training aus, getreu dem Motto:" Spaß am Fußballspielen". Wir wollen ja nun auch nicht nach den DfB-Richtlinien spielen und trainieren, sondern bei der Wilden Liga ist es zum Glück doch wesentlich lockerer!*GG*



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!